Willkommen auf der Homepage von Frank-Wolf Matthies

Geisterbahn 9

Aus dem Wörterbuch des Diagonaldenkens

EBENMASS bis FUTTERNEID

Dezember 2005

 

Nähere Angaben siehe Vorgänger. Folksausgabe für Ende 2006 geplant.

Auszüge:

E

EBENMASS Vom Flachhirn bis zu den Plattfüßen: 1 vollständiger Zeitgenosse, der nach der Mode sich feminin kleiden, gut tanzen, gut Squash spielen, 1 ausreichenden Geist für 1 Personalcomputer und 1 angenehme Stimme für den Anrufbeantworter haben muß.

ECHO Das innere des Gebäudes war so unheimlich wie je. Dieselben stummen und düsteren Gemächer nahmen lautlos das Schweigen auf, und jedes der gespenstigen Möbel stand wie festgebannt an seinem gewohnten Platz. Das eiserne Herz der grimmigen alten Wanduhr klopfte, ohne sich stören zu lassen, in seinem staubigen Gehäuse; die wackligen Schränke drückten sich bei dem Anblick der menschlichen Gestalten in ihre traurigen Winkel zurück, und schaurig ließ das dumpfe Echo die Fußtritte widerhallen ...

EDELSTEIN Altes Hausmittel gegen die Pest (Blattern, „Schwarzen Tode“, Beulenpest, etc.)

EGO Reichlich nebulöse Umschreibung für etwas, das, bevor es sich auflöste wie der Leichnam eines Ertrunkenen, einst Selbstbewußtsein hieß, oder Seele, oder Selbstverständnis ... und das nun durch die Nebel auf dem Flachland des „zeitgenössischen Denkens“ herum tappt wie Lovecrafts Ghoule. „Mein Ego leidet darunter ...“; „mein Ego hat Probleme damit ...“; „ich denke, ich sollte dies meinem Ego nicht zumuten ...“ - Der Beispiele sind Legion. Hier ein Tip für Ego=Halter: Gönnen Sie Ihrem Ego mal etwas Gutes, z.B. indem Sie dem Papst vergeben. Denn erstens hat er es nötiger als alle anderen; zweitens ist er der „Stellvertreter Gottes auf Erden“; und drittens ist es die einzige Möglichkeit, über ihm zu stehen, sozusagen an Gottes „grüner Seite“. Ihr Ego wird es Ihnen danken.

EGOISMUS (1)“Es gibt nur eine Freiheit: meine Macht. Und nur eine Wahrheit: den strahlenden Egoismus der Sterne.“ (2) „Wer aus freiem Willen dem Nächsten gegenüber blind ist, tut meist nichts anderes, als den Spiegel zerbrechen, um sich selbst nicht darin zu sehen.“ (Georges Bernanos) (3) Schopenhauer, der unpopuläre Verkünder ebenso unpopulärer wie gnadenloser Wahrheiten, sagt zum Beispiel, der menschliche Egoismus sei so groß, daß ein Mensch fähig sei, seinen Bruder zu töten, um mit dessen Fett seine eigenen Stiefel zu schmieren.

EHE (1) Sobald in einer Gesellschaft das Gespräch darauf kommt, erwähne man wie nebenher, daß Eva schließlich auch nicht Adams erste Frau gewesen, „man erinnere sich Lilith“, und überhaupt „mache man viel zu viel Aufhebens von der ganzen Sache, wie schon das bereits erwähnte Beispiel zeige.“ Weiter lasse man sich jedoch über diesen Gegenstand tunlichst nicht aus. Auch vermeide man unbedingt Fragen nach dem Ende der Ehe mit Lilith und dem Beginn jener mit Eva. Der Eindruck von überragender Bildung, den man eben noch erweckt hat, könnte sonst leicht in einen „ewigen Schlaf“ verfallen. (2) Die treffendste Definition zu diesem Stichwort, die mir bekannt geworden ist, stammt von einem Schriftsteller des 18. Jahrhunderts, von Samuel Johnson. „Bei der Eheschließung gibt es außer Mann und Frau ein dritte Partei - die Gesellschaft; und wenn man das Treueversprechen als Schwur betrachtet - Gott; und deshalb kann sie nicht einfach ‘in gegenseitiger Übereinkunft’ aufgelöst oder gar gebrochen werden. Beides ist zutiefst unmoralisch.“ (3) Fällt einer, so hilft ihm sein Gefährte auf. Wehe dem, der allein ist! Wenn er fällt, so ist keiner da, der ihm aufhelfe. Auch wenn zwei beieinander liegen, wärmen sie sich; wie kann ein einzelner warm werden? Einer mag überwältigt werden, aber zwei mögen widerstehen; und eine dreifältige Schnur reißt nicht leicht entzwei. (Pred. 4. 10 - 13) (4) Nach Mr. Shandys Definition ein Zustand, welcher sich hauptsächlich darin auszeichnet, „ein Leben lang nicht mehr diagonal im Bette liegen zu können.“

...

 

 


 www.frankwolfmatthies.de