Willkommen auf der Homepage von Frank-Wolf Matthies

 

 

Abschied

Jeder Weg hat sein Ziel. Doch alle Wege führen zum Friedhof.

Von mehreren Wegen wird zumeist wie von selbst der festgetretene begangen. Der schmale hingegen verwildert rasch verwächst schnell ist kaum zu sehen und schwer zu begehen beginnt mit einem vagen Versprechen und führt ins Vergessen. Das ist sein Ziel. Also packte der Mann die andere Hälfte seines Lebens ergriff all seine berghohen Beutel sacktiefen Taschen und nahm munter weiter den bequemen Weg der Verheißung zu groß war die Gefahr sich zu verlaufen wenn auch nicht um Vitamine zu suchen Vitamine enthielten all die goldenen Äpfelchen an den goldenen Bäumchen rechts und links des bequemen Weges ohnehin keineswegs weder in Hülle noch in Fülle und von dem gar nicht so seltenen Vitamin B besaß er bereits mehr als denen die mit ihm in Berührung kamen gut tat krank todsterbenskrank macht ihr Überfluss vielleicht also hätte er rasten sollen vielleicht hätte er rauchen sollen allein mit Freude Wein trinken Pralinen naschen vielleicht hätte ihm sogar eines Tages die schöne Fee Zufall dabei Gesellschaft geleistet vielleicht hätte sie ihn bei dieser Gelegenheit einen von diesen höchst seltenen Zaubersprüchen hören lassen vielleicht. Vielleicht. Die Entschlüsse von Feen sind nicht vorhersehbar. So aber auf beiden Seiten des Weges zwischen den kleinen goldenen Bäumchen nichts als vergoldete Buden eifrig wieselnd verlogene Händler unablässig plappernd feilbietend Gesundheit luftig leicht verdaulich frei von Inhaltsstoffen gefertigt von fleißigen Köchen aus der Untertanenfabrik des unsterblichen Kaisers Bedeutung gefällig dargereicht auf blanken Silbertellern von geschmeidigen Schmeichlern verzehrt von hungrigen Toren sowie allerlei Kennern und Spezialisten hilflos und böse heimtückisch blind und intrigant macht nicht wie wieder und wieder behauptet der Mangel von Dingen deren Bedeutung seit langem vergessen welche man nicht sieht nicht schmeckt ach wie verlockend anzusehen ist hingegen so ein Leben im flotten Dahin so ist es gut möglich dass ein Mangel überhaupt nie empfunden wird oder erst dann wenn es ohnehin zu spät scheint für jede Umkehr wo doch die Verheißungen ohnehin unausgesetzt Glück und Unsterblichkeit versprechen. Wer nicht wagt gewinnt wispert es. Wer Unrecht tut gedeihet gut lächelt es. Lügen haben flinke Beine raunt es. Wärme dein kaltes Herz tuschelt es von überall her. Wen die Herrschenden lieben den lieben auch die Untertanen. So und ähnlich flüstert es wispert es raunt es tuschelt es wieder und wieder von überall und nirgends her. Dein Herz ist aus Gold es glänzt in den Augen der Idioten sie haben keine Chance also nutze dies und sträube dich nicht. Also sträubte er sich nicht. Amen.

 

 

 

 

Besucherzähler Bbcode

 www.frankwolfmatthies.de
FWM  © 2019-2026